Der
DramatikerPaul Osborn

BIOGRAFIE: Paul Osborn (* 4. September 1901 in Evansville, Indiana; † 12. Mai 1988 in New York City) war ein US-amerikanischer Dramatiker und Drehbuchautor.
Kunde
Kunde

Beschreibung.

press to zoom
Kunde
Kunde

Beschreibung.

press to zoom
Kunde
Kunde

Beschreibung.

press to zoom
Kunde
Kunde

Beschreibung.

press to zoom

THEATERSTÜCKE IN CHRONOLOGISCHER ORDNUNG


* 1938: The Young in Heart
* 1943: Madame Curie
* 1946: The Yearling (dt. Die Wildnis ruft)
* 1948: Homecoming (Dr. Johnsons Heimkehr
* 1948: Portrait of Jenny (dt. Jenny"
* 1952: Invitation (dt. Geborgtes Glück)
* 1955: East of Eden (dt. Jenseits von Eden)
* 1957: Sayonara
* 1958: South Pacific (dt. Süd Pazifik)

DREHBÜCHER

 

* 1928: ''Hotbed''
* 1929: ''A Ledge''
* 1930: ''The Vinegar Tree''
* 1934: ''Oliver Oliver''
* 1938: ''On Borrowed Time''
* 1939: ''Morning’s at Seven''
* 1943: ''The Innocent Voyage''
* 1945: ''A Bell for Adano''
* 1951: ''Point of No Return''
* 1958: "The World of Suzie Wong''
              (dt. Die Welt der Suzie Wong)
* 1958: "South Pacific"
              (dt. South Pacific)
* 1960: "Wild River"
              (dt. Wilder Strom)

Paul Osborn war ein Dramatiker und Drehbuchautor, der vor allem für die Verfilmung von "East of Eden" sowie für "South Pacific", "The Yearling", "The World of Suzie Wong" und "Sayonara" bekannt ist. Geboren und aufgewachsen in Evansville, Indiana, studierte Osborn an der Yale University. Sein Debüt gab er 1928 mit dem Stück HOTBED. Im Jahr 1930 hatte er mit THE VINEGAR TREE Erfolg am Broadway. Sein 1939 entstandenes komödiantisches Stück MORNING'S AT SEVEN wurde zu einem von Osborns nachhaltigsten Originalwerken. Es wurde im Fernsehen gezeigt, aber nie verfilmt. Ein weiteres populäres, häufiger wiederbelebtes Stück von Osborn ist das Stück ON BORROWED TIME von 1938, das die Grundlage zu einem berühmten MGM-Film mit Lionel Barrymore, Cedric Hardwicke und Bobs Watson in den Hauptrollen bildet.

MORNING'S AT SEVEN

In einer Kleinstadt im Mittleren Westen der 1920er Jahre wird das Leben von vier Schwestern auf den Kopf gestellt, als der Sohn einer der Schwestern seine Verlobte mit nach Hause bringt, damit sie seine exzentrische Familie zum ersten Mal kennenlernen soll.

Artikel in der NYT über die aktuelle Neuinszenierung am Theatre at St. Clements