Der
Dramatiker

Voltaire
 

Rome

sauvée

(1749)
 

(dt. Das gerettete

Rom)

 

Personen:
Cicero

Caesar

Catilina

Aurélie

Cato

Lucullus

Crassus

Clodius

Céthégus

Lentulus - Sura

Verschwörer

Liktoren

Ort der Handlung:
Das Theater stellt auf der einen Seite den Palast von Aurelia vor, auf der anderen den Tempel der Tellus, wo der Senat seinen Sitz hat. Man blickt zwischen beidem auf eine Galerie, die den Palast der Aurelia mit dem Tempel des Tellus verbindet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BIOGRAFIE
800px-Voltaire2
800px-Voltaire2
press to zoom
Atelier_de_Nicolas_de_Largillière,_portrait_de_Voltaire,_détail_(musée_Carnavalet)_-002
Atelier_de_Nicolas_de_Largillière,_portrait_de_Voltaire,_détail_(musée_Carnavalet)_-002
press to zoom
D'après_Maurice_Quentin_de_La_Tour,_Portrait_de_Voltaire_(c._1737,_musée_Antoine_Lécuyer)
D'après_Maurice_Quentin_de_La_Tour,_Portrait_de_Voltaire_(c._1737,_musée_Antoine_Lécuyer)
press to zoom
Voltaire.
Voltaire.
press to zoom
Rome sauvée (1749) (dt. Das gerettete Rom)

Voltaire wandte sich oft Stoffen zu, die gerade bereits gespielt wurden, oder in neuen Bearbeitungen auf die Bühnen gekommen waren. Im Jahre 1749 war das der "Catilina" von Crébillon, und Voltaire machte sich sogleich an die Arbeit. "Rome sauvée" (dt.: Das gerettete Rom) hieß sein neues Stück, das im Januar 1750 Premiere hatte, zunächst aber kein Erfolg war. Für Voltaire war das ein Grund, weiter an dem Stück zu arbeiten, den Text umzuschreiben und zu verändern. Gleichzeitig machte er sich auf die Suche nach einem eigenen, kleinen Theater und richtete schließlich auf dem Dachboden seines Hauses eine Bühne ein, auf der "Rome sauvée" vor geladenem Publikum mit Erfolg gespielt wurde. Der Geheimtip sprach sich schnell in Paris herum, gerade auch unter den Theaterleuten, zumal man Voltaire sogar selbst als Schauspieler hier auf der Bühne erleben konnte.

Rome sauvée (1749) (dt. Das gerettete Rom) - Inhaltsangabe