Der
DramatikerHeinrich Zschokke (1771 - 1848)

BIOGRAFIE
Heinrich Zschokke
Heinrich Zschokke
Heinrich Zschokke 1842
Heinrich Zschokke 1842

Portrait of Heinrich Zschokke from his autobiography "Eine Selbstschau" (1842)

STÜCKE
Aktuelle News zu den Stücken des Autors:

 

2016/01/12
Die Seite der Heinrich-Zschokke-Gesellchaft in der Schweiz
 

2016/01/12
Heinrich Zschokke in Stans - Ausstellung ab 16.03.2016

 

2016/01/12
Lesung von Charlotte Corday (S.7)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GRAF MONAIDESCHI ODER MÄNNERBUND UND WEIBERWUTH (1790)


CHARLOTTE CORDAY ODER DIE REBELLION VON CALVADOS (1794)
 

JULIUS VON SASSEN (1795)

DER FREIHEITSBAUM (1795)

ABÄLLINO, DER GROSSE BANDIT (1795)

MISSVERSTÄNDNIS (1798)

DIE ZAUBERIN SIDONIA (1798)

HIPPOLYT UND ROSWIDA (1803)

DIE EISERNE LARVE (1804)

DER MARSCHALL VON SACHSEN (1804)

DER UNBEGREIFLICHE (1809)

WIE MAN LIEBEN MUSS - EIN FEENMÄRCHEN ()

DIE ST. JOHANNISNACHT (Komische Oper)

ALEXANDER, DER GROSSE (Posse mit Gesang)

SYLVESTER
(Komische Oper)

 

DIE BEIDEN NACHTWÄCHTER
(Posse mit Gesang)

 

PRINZ CARNEVAL
(Komische Oper)

 

ANNETTE (Komische Oper)

ÜBERSETZUNGEN
Komödien Molieres (1805-1809)
 
Bd 1
Der Geizige
Der Wanderarzt
Die Eleganten
Bd 2
Der Sizilianer
Die Männerschule
Alles zur Unzeit
Bd 3
Tartüffe in Deutschland
Die sympathetische Kur
Die Heurath wider Willen
Die Gräfin von Hohennasen

Bd 4
Bd 5

Bd 6

 

...

ÜBERSETZUNGEN