REFOCUS II
Fausto Avendaño
27. Juni 2022

Das REFOCUS-Projekt
The Refocus Project aims to transform the American theatre canon.

The works deemed to be “classic” plays have long been defined too narrowly and by too few. If we’re to have an equitable theatre, we must look to the past and shine a spotlight on the plays and playwrights that were left behind by history, not because of their merits but because

of their identities.  

 

As a theatre company with a legacy of producing revivals, we realize we need to tell a more complete story and ensure we are an active part of the solution, not an ongoing part of the problem.

Roundabout launched The Refocus Project in 2021, spotlighting 20th century plays from the Black American community, in association with Black Theatre United. For the second year, we are featuring Latinx playwrights, in partnership  with Pregones/Puerto Rican Traveling Theater (PRTT). 

Das REFOCUS-Projekt

Das Projekt Refocus zielt darauf, den Kanon des amerikanischen Theaters verändern.

Lange Zeit wurden die Werke, die als "klassische" Stücke gelten, zu eng und von zu wenigen definiert. Wenn wir ein gerechtes Theater haben wollen, müssen wir in die Vergangenheit blicken und die Stücke und Dramatiker ins Rampenlicht rücken, die von der Geschichte zurückgelassen wurden, und zwar nicht aufgrund ihres mangelnden Verdienstes, sondern aufgrund ihrer Identitäten.

 

Als Theater mit einer langen Tradition in der Produktion von Wiederaufführungen ist uns klar, dass wir eine umfassendere Geschichte erzählen und sicherstellen müssen, dass wir ein aktiver Teil der Lösung und nicht ein ständiger Teil des Problems sind.

Roundabout hat im Jahr 2021 das Refocus Project ins Leben gerufen, das in Zusammen-arbeit mit Black Theatre United Stücke aus dem 20.  Jahrhundert daraufhin betrachtet hat.
Im zweiten Jahr widmen wir uns nun lateinamerikanischen Dramatikern, diesmal in Zusammenarbeit mit dem Pregones/Puerto Rican Traveling Theater (PRTT).

THE REFOCUS PROJECT - Fausto Avendaño - ist Dramatiker, Übersetzer und Professor an der California State University, Sacramento, wurde in Culiacán, Sinaloa, Mexiko, geboren und verbrachte seine Kindheit in Los Angeles und San Diego, Kalifornien. Er ist Autor mehrerer historischer Romane über die Kalifornier und die mexikanischen Amerikaner aus der Frühzeit.
1517274949114
1517274949114
press to zoom
Fausto Avendano_Seite_2_edited
Fausto Avendano_Seite_2_edited
press to zoom

Fausto Avendaño
DIE BALLADE
VON KALIFORNIEN

Titelseite Corrido.jpg

The play
California, 1846. Don Gerónimo Segura, a Mexican rancher and mayor of the village of Santa Bárbara, welcomes his son Rafael home after five years of military service in Mexico City.

 

Rafael, however, comes bearing news–the United States, the neighboring country his father so deeply admires, has begun a hostile takeover of California. In the ensuing conflict, Don Gerónimo and the citizens of Santa Bárbara are forced to choose between their honor and keeping themselves and their loved ones safe.

 

Set at the start of the Mexican American War, El Corrido de California, which translates to "The Ballad of California," is a bilingual play that dramatizes this turbulent period that is rarely spoken about in American history books.

 

 

 

Fausto Avendaño, a playwright, translator, and professor at California State University, Sacramento, was born in Culiacán, Sinaloa, Mexico, and spent his childhood in Los Angeles and San Diego, California. He is the author of several other works of historical fiction about early-day Californians and Mexican-Americans.

 

EL CORRIDO DE CALIFORNIA

CREATIVE
Playwright
Fausto Avendaño
Director
Galia Backal
 

Das Stück
Kalifornien, 1846. Don Gerónimo Segura, ein mexikanischer Rancher und Bürgermeister des Dorfes Santa Bárbara, heißt seinen Sohn Rafael nach fünf Jahren Militärdienst in Mexiko-Stadt zu Hause willkommen.

 

Doch Rafael kommt mit einer Nachricht: Die Vereinigten Staaten, das Nachbarland, das sein Vater so sehr bewundert, haben eine feindliche Übernahme Kaliforniens begonnen. In dem darauf folgenden Konflikt müssen Don Gerónimo und die Bürger von Santa Bárbara zwischen ihrer Ehre und ihrer eigenen Sicherheit und der ihrer Angehörigen wählen.

El Corrido de California, übersetzt "Die Ballade von Kalifornien", spielt zu Beginn des Mexikanisch-Amerikanischen Krieges und ist ein zweisprachiges Theaterstück, das diese turbulente Zeit dramatisiert, die in amerikanischen Geschichtsbüchern nur selten erwähnt wird.

 

Fausto Avendaño, Dramatiker, Übersetzer und Professor an der California State University, Sacramento, wurde in Culiacán, Sinaloa, Mexiko, geboren und verbrachte seine Kindheit in Los Angeles und San Diego, Kalifornien. Er ist Autor mehrerer historischer Romane über Kalifornier und mexikanische Amerikaner der ersten Stunde.

DIE BALLADE VON KALIFORNIEN

KREATIV-TEAM
Dramatiker
Fausto Avendaño
Regie
Galia Backal

PUERTO RICAN / LATINX PLAYWRIGHTS

Puerto Rico liegt in der Karibik und ist ein Außengebiet der USA. Die Landschaft des Inselstaats besteht aus Bergen, Wasserfällen und dem tropischen Regenwald El Yunque. Im Viertel Isla Verde der Hauptstadt San Juan, die auch größte Stadt des Landes ist, befinden sich bekannte Hotels, Strandbars und Kasinos. In der Altstadt San Juans sind bunte Gebäude aus der spanischen Kolonialzeit erhalten. Außerdem befinden sich hier die beiden trutzigen, mehrere Jahrhunderte alten Festungen El Morro und La Fortaleza.

Die Amtssprache von Puerto Rico ist Spanisch, aber die Mehrheit der Bevölkerung spricht Englisch, da Puerto Rico ein Protektorat der Vereinigten Staaten von Amerika ist.

Das diesjährige Projekt wird von dem Pregones/Puerto Rican Traveling Theater (auch bekannt als Pregones/PRTT) zusammen mit dem Roundabout Theatgre getragen. Pregones/PRTT ist ein Mehrgenerationen-Ensemble, ein multidisziplinärer Kunstveranstalter und Eigentümer von zweisprachigen Kunsteinrichtungen in der Bronx und in Manhattan.

 

Pregones/PRTT sieht es als seine Aufgabe, ein puerto-ricanisches/lateinamerikanisches kulturelles Erbe von universellem Wert zu fördern, indem es originelle Theaterstücke und Musicals kreiert und aufführt, sich mit anderen verdienten Künstlern austauscht, Partnerschaften eingeht und ein vielfältiges Publikum anspricht.

GESCHICHTE
Pregones wurde 1979 von einer Gruppe von Künstlern unter der Leitung von Rosalba Rolón gegründet, um neue Werke im Stil karibischer und lateinamerikanischer "Colectivos" oder Performance-Ensembles zu schaffen. Schon bald etablierte sich Pregones als ein in der Bronx ansässiges Ensemble mit einer eigenen Spielplan vor Ort, und steht nach wie vor an der Spitze einer Renaissance dieser Kultur, die in die gesamten Bronx und auch darüber hinaus ausstrahlt. Das von der Bühnen- und Filmikone Miriam Colón ins Leben gerufene PRTT wurde 1967 als eines der ersten zweisprachigen Theaterensembles in den USA gegründet. Es hat die Entwicklung hunderter lateinamerikanischer Künstler gefördert, kulturelle Verbindungen in die gesamte spanischsprachige Welt geknüpft, und eine Pionierarbeit für das Engagement in der Gemeinschaft geleistet.

 

Nach der Fusion im Jahr 2014 spielt unsere Saison in New York City eine entscheidende Rolle dabei, unterrepräsentierten Künstlern und Zuschauern ihren rechtmäßigen Platz an der Spitze des amerikanischen Theaters zu verschaffen.

 

Als Theater mit einer langen Tradition in der Produktion von Wiederaufführungen ist uns klar, dass wir eine umfassendere Geschichte erzählen und sicherstellen müssen, dass wir ein aktiver Teil der Lösung und nicht ein ständiger Teil des Problems sind.

Roundabout hat im Jahr 2021 das Refocus Project ins Leben gerufen, das in Zusammenarbeit mit Black Theatre United Stücke aus dem 20. Jahrhundert in den Mittelpunkt stellte.

Im nun folgenden zweiten Jahr stehen im Mittelpunkt der Zusammenarbeit zwischen dem Roundabout Theater und dem Pregones/Puerto Rican Traveling Theater (PRTT) mehrere wichtige lateinamerikanische Dramatiker.