Der
Dramatiker
Tim Crouch

My Arm Traverse Theatre (2003)
An Oak Tree, Traverse (2005)
England, Edinburgh Festival Fringe (2007)
• The Author, Royal Court, London (2009)
I, Malvolio, Brighton Festival, (2010)
What Happens to the Hope at the End of the Evening

Almeida (2013)
• Adler and Gibb, Royal Court, London (2014)
• The Complete Deaths, Spymonkey (2016)
• Beginners, Unicorn Theatre, London (2018)
• Total Immediate Collective Imminent Terrestrial Salvation, Edinburgh International Festival, National Theatre Scotland and Royal Court (2019)

Truth’s a Dog Must to Kennel

BIOGRAFIE
Born: 1964, Bognor Regis
Training: Drama, University of Bristol (1985)
Tim_Crouch_at_the_Traverse_2010
Tim_Crouch_at_the_Traverse_2010

Photographed by Peter Chrisp on 10 August 2010 at the Traverse Theatre

press to zoom
What Happens to the Hope at the End of the Evening
Weitere Aufführungen:

MANN VERWANDELT BAUM IN TOCHTER!


Ein Mann verliert seine Tochter an ein Auto. Nichts ist mehr so, wie es ist. Es ist, als ob er in einem Theaterstück mitspielt - aber er kennt weder den Text noch die Bewegungsabläufe. Der Mann, der das Auto gefahren hat, ist ein Bühnenhypnotiseur. Seit dem Unfall hat er die Kraft der Suggestion verloren. Sein Auftritt ist eine Katastrophe. Für ihn ist jetzt alles genau so, wie es eben ist. Zum ersten Mal seit dem Unfall treffen sich die beiden Männer. Sie treffen sich, als der Vater sich freiwillig für den Auftritt des Hypnotiseurs meldet. Und dieses Mal kennt er weder die Worte noch die Bewegungsabläufe ...

DER AUTOR VERWANDELT DIE PERSON IN EINE FIGUR!
An Oak Tree ist ein Zwei-Personen-Stück, in dem der Hypnotiseur von Tim Crouch gespielt wird. Der Vater hingegen wird bei jeder Aufführung von einem anderen Gastschauspieler gespielt. Sie betreten die Bühne, ohne jemals ein Wort des Stücks, in dem sie mitspielen, gesehen oder gelesen zu haben... bis sie es selbst spielen. Dies ist eine atemberaubende Projektion einer Aufführung, die von einem Schauspieler zu einem anderen, von einem Hypnotiseur zu seinem Subjekt, von einem Publikum zu einer Person gegeben wird. "

 

An Oak Tree" ist ein kühnes und absurd komisches neues Stück über Verlust, Suggestion und die Macht des Geistes. Es hält eine umwerfende Balance zwischen packender Geschichte, reicher Theatralik und schockierendem Humor. Es ist eine bemerkenswerte Fortsetzung von Tim Crouchs erstem Stück, My Arm, das 2003 ein großer Erfolg im Traverse Theater war und seitdem international auf Tournee ist.

DER ERFOLG VON AN OAK TREE
An Oak Tree wurde bei seiner Uraufführung beim Edinburgh Festival 2005 mit einem Herald Angel ausgezeichnet. Die Aufführung im Traverse Theater war ein lange ausverkaufter Zuschauererfolg und wurde gleichzeitig von der Kritik hoch gelobt. Seitdem ist das Stück auf Welttournee. Bis heute haben über 250 Schauspieler in der Produktion von News from Nowhere mitgewirkt, darunter Christopher Eccleston, Mike Myers, Frances McDormand, Roger Lloyd Pack, Joan Allen, F. Murray Abraham sowie Lili Taylor und Toby Jones. Das Stück hat auch viele prominente Zuschauer gehabt, darunter Tarja Halonen, die Präsidentin Finnlands, die eine Aufführung beim Theaterfestival in Tampere im August 2006 genoss.

In Nordamerika wurde An Oak Tree 2006/7 drei Monate lang am Barrow Street Theatre in New York City aufgeführt. Das Stück wurde auch an der Wesleyan University, Ct, und der Franklin Stage Company, NY, aufgeführt. In Kanada hat Tim das Stück in Vancouver (PuSh Festival), Calgary (High Performance Rodeo) und Victoria (Intrepid Theatre) gespielt.

An Oak Tree wurde nach seiner New Yorker Aufführung am Barrow Street Theater mit einem Special Citation Obie Award ausgezeichnet. Tim Crouch gewann 2006 den Brighton Festival Best Male Actor Award für seine Darstellung in An Oak Tree.

Das Stück brach während seiner Aufführung im Londoner Soho Theater alle Kassenrekorde. Weitere Schauspieler waren Sophie Okonedo, David Harewood, Linda Bassett, Saskia Reeves, David Morrissey, Juliet Aubrey, Gina McKee und Kwame Kwei-Armah.