Der
Dramatiker
David Hare

BIOGRAFIE: David Hare (* 5. Juni 1947 in Bexhill-on-SeaEast Sussex) ist ein britischer DramatikerDrehbuchautor und Regisseur. Als Theaterautor wurde Hare zwischen 1983 und 1997 dreimal für den Tony Award nominiert. 2012 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.
  • A politic theatre : the drama of David Hare / Scott Fraser - Stabi HH X/16106: 105

  • David Hare / Joan FitzPatrick Dean A 1991/9714
    https://www.sub.uni-hamburg.de/index.php?id=1721

  • Asking around : background to the David Hare trilogy / David Hare. Ed. by Lyn Haill - A 1994/9438

  • The plays of David Hare / Carol Homden - A 1995/8587

Kunde
Kunde

Beschreibung.

press to zoom
Kunde
Kunde

Beschreibung.

press to zoom
Kunde
Kunde

Beschreibung.

press to zoom
Kunde
Kunde

Beschreibung.

press to zoom
ALLE STÜCKE IN CHRONOLOGISCHER REIHENFOLGE

1669: How Brophy Made Good

1974: Knuckle (dt. Eine Stadt wird vernommen)
1975: Fanshen
1978: Plenty (dt. In Hülle und Fülle)
1982: A Map of the World (dt. Eine Weltkarte)

1985: Pravda
1986: The Bay at Nice / Wrecked Eggs (dt. Die Bucht von Nizza / Einfach Eier)
1988: The Secret Rapture (dt. Geheime Verzückung)
1991: Murmuring Judges (dt. Mühlen des Gesetzes)
1993: The Absence of War (dt. Falscher Frieden)
1995: Skylight
1997: Amy's View (dt. Amys Welt)
1998: The Judas Kiss (dt. Der Judaskuss)
2000: My Zinc Bed (dt. Mein Zinkbett)
2002: The Breath of Life
2004: Stuff Happens[1][2]
2006: The Vertical Hour (dt. Zeitfenster)
2008: Gethsemane
2020: Beat the Devil (Monolog)

2022: Straight Line Crazy

...