Der
DramatikerGeorgius
Macropedius

BIOGRAFIE: geb. 1485 in Germert in den  Niederlanden. gest. 1558 in HERTOGENBOSCH
220px-Portret_Macropedius,_Philips_Galle
220px-Portret_Macropedius,_Philips_Galle
press to zoom
Rebelles_Neuoetting_1557
Rebelles_Neuoetting_1557
press to zoom
220px-Hecastus_Goeteborg_1681
220px-Hecastus_Goeteborg_1681
press to zoom
220px-Epistolica,_London_1649
220px-Epistolica,_London_1649
press to zoom
REBELLES (Die aufsässigen Schüler) (1535)
  • 1535 Rebelles („Die aufsässigen Schüler“) und Aluta

  • 1536 Petriscus

  • 1537 Asotus (nach dem Gleichnis vom verlorenen Sohn)

  • Aluta

  • 1538 Andrisca

  • 1539 Hecastus

  • 1540 Bassarus

  • 1541 Lazarus mendicus

  • 1544 Josephus (nach Joseph in Ägypten)

  • Adamus und Hypomone

In Rebelles werden zwei verzogene Muttersöhnchen zu einem 'milderen' Lehrer gebracht. Zwei Teufel freuen sich über die Torheit der Mütter. Der neue Lehrer aber bestraft die Taugenichtse. Die Mütter holen ihre Jungen nach Hause zurück. Dann bekommen sie Geld um sich dem Handel zu widmen. Das Geld aber wird in einer Kneipe verjubelt. Sie verlangen Mädchen! Sie spielen und verlieren alles. Auf die Straße geworfen, bestehlen sie einen Bauern. Die Jungen geraten ins Gefängnis. Am Ende aber entzieht der Lehrer sie der gerichtlichen Todesstrafe, und die Mütter sind dem Rektor der Schule ewig dankbar! Das Stück wurde in 1535 zuerst in Herzogenbusch veröffentlicht, zusammen mit Aluta.

(Von der Internetsetseite des Marcropedius Colleges in Germert)